Willi Keiser

"VOM GESTERN INS HEUTE..."

Schon der "Weise Salomo" (etwa 965 - 926 vor Chr.) erkannte: "Wer in die Zukunft schauen will, muss in der Vergangenheit blättern."

In unserer schnelllebigen Zeit mit all ihren vielfältigen Ablenkungen und Zerstreuungen durch die Medien, durch Computer, Fernsehen und Handy's, Verkehr, Konsumrausch und Freizeitvergnügen besteht die Gefahr, dass die einfache Lebensart unserer Ahnen mit ihren Mühen und Sorgen, Nöten und Ängsten, ihren Traditionen, Sitten und Gebräuchen, aber auch mit ihren mannigfaltigen Kenntnissen und Fertigkeiten total in Vergessenheit geraten. Wir werden zusehends entwurzelt, im eigentlichen Sinn "heimatlos". Aus dieser bedrückenden Erkenntnis heraus entwickelte sich ein Drang, eine Passion, die schliesslich zur Entstehung der Bücher führte. Sie sollen helfen, wertvolles Kulturgut aus der Vergangenheit an jüngere Generationen in die Zukunft hinüber zu retten. Die anschaulichen, hautnahen Schilderungen, mit viel Liebe zum Detail, verraten das historische und gesellschaftliche Engagement des Autors. Der Leser wird auf eine Zeitreise geschickt und kommt mit vielen spannenden Eindrücken wieder in der Gegenwart an.

Im Eigenverlag erschienen sind:


ERLEBTES und ERLAUSCHTES
Autobiografische Erinnerungen an meine kleinbäuerliche Jugendzeit von 1930 bis 1949 im dörflichen Umfeld
Erschienen:2005, 201 Seiten
CHF 19.50
Inhalt: 
> Wurzelwerk – Herkunft 
> Kleinbäuerlicher Alltag im Jahreslauf
> Traditionen – Brauchtum – Dorforiginale
> Im Schatten des 2. Weltkrieges
> Mein Welschlandjahr
> Umbruch in der Landwirtschaft – Existenzprobleme
> Bauernschule „Wallierhof“ – Berufswahl
> Ausführliche Worterklärung/Glossar (Mundartausdrücke) und historische Fotos (Zeitdokumente)






ERFAHRENES vom Kutschbock aus
1991 bis 2006 unterwegs mit Ross und Wagen auf mannigfaltigen Pfaden durch Spannendes
aus Gegenwart und Vergangenheit
Erschienen: 2006, 133 Seiten
CHF 19.50
Inhalt:
> Prinz und Samurai – meine zwei „Buebe“
> Der Oesch entlang – in die „Wynigerbärge“
> Die alte Salzstrasse von Wangen a.A. über Subingen nach Burgdorf
> An der Autobahn
> Spannende Grenzregion SO/BE
> Bahn 2000 – im Bau
> Wasserämter Höhenstrasse – die gibt es!
> Im nahen Oberaargau
> Dem Seeland zu
> Energie – ein Zauberwort
> Begegnungen unterwegs
> Ausführliche Worterklärung/Glossar (Mundartausdrücke) und
historische Fotos (Zeitdokumente)




WEITERES, Besinnliches und Heiteres
Autobiografisches, Erfahrungen und Betrachtungen zu Schule, Erziehung/Gesellschaft einst und jetzt 1949 bis 2010
Erschienen: 2010, 155 Seiten
CHF 19.50
Inhalt:
> Seminarzeit
> „Schulmeister“ – etwas hoch gegriffen
> „Rufst du mein Vaterland“ – in Feldgrau
> Veränderungen – beruflich und privat
> „Mit Kopf, Herz und Hand“ – das Pestalozzi–Prinzip
> Das Eisenwerker-Dorf jubiliert – 700 Jahre Gerlafingen
> Breitgefächertes
> Herbstgold – „Schule, quo vadis?“
> Zeitnahe Illustration



Der Autor: Kurzbiografie
Willi Keiser, geboren 1930 in Subingen und hier aufgewachsen mit vier Geschwistern in sehr einfachen, kleinbäuerlichen Verhältnissen. Die Schul- und Jugendzeit war geprägt durch die einschneidenden Umstände und Ereignisse des Zweiten Weltkrieges. Nach der Bezirksschule in Derendingen folgte ein bäuerliches Welschlandjahr im neuenburgischen Val de Ruz und anschliessend der Besuch der Landwirtschaftlichen Schule „Wallierhof“. Der rasante Strukturwandel in der Landwirtschaft und die damit verbundene, aufwändige Motorisierung nach dem Krieg, liess Kleinbauernbetrieben jedoch keine Chance mehr. Eine berufliche Umorientierung drängte sich daher auf. Mit der Aufnahme ins Lehrerseminar begann eine neue, ganz andere Laufbahn, der dann 40 Jahre im solothurnischen Schuldienst in verschiedenen Funktionen und Stufen folgten. Und seit 1993 ist aus dem Ruhestand ein Unruhestand geworden. Seine beiden "Rössli" hielten nämlich ihren leidenschaftlichen Kutscher 16 Jahre tagtäglich auf Trab und auch am Schreibtisch liess die Ruhe auf sich warten.


Erhältlich sind die Bücher von Willi Keiser (Vater von Lotti Fluri) im Casalina oder direkt beim Autor. Anfragen für Lesungen können gerne ebenfalls an Willi Keiser gerichtet werden.

Willi Keiser
Steinackerweg 2
4553 Subingen
Tel. 032 675 68 49
PC 45-10928-3